Innerstädtisches Frühlingserwachen

 

Ich weiß nicht warum, aber ich habe jedes Jahr auf`s neue das Gefühl, dass ich von den ersten wärmenden Sonnenstrahlen im Jahr irgendwie „high“ werde. Plötzlich ist ganz viel blinder Aktionismus und Motivation vorhanden. Es drängt mich nach draussen und ich stecke voller Energie, die ich den ganzen Winter über so schmerzlich vermisst und gesucht habe.

 

Der Alltagswahnsinn lässt sich viel leichter angehen und ich stecke voller Ideen, die gar nicht aufhören, meinen Kopf zu füllen. Ich mag dieses Gefühl, wenn sich der graue Schleier des Winters verzieht und alles mit einem lauten „Knall“ bunt wird.

Normalerweise bin ich nicht unbedingt so eine Blümchenfee, aber vor zwei Tagen, hat es mich nach Feierabend noch spontan in den Nordpark getrieben. Ich wollte noch etwas die Sonne genießen und ich war ganz geflasht von der Farbenpracht der zarten, zerbrechlichen Blüten, die sich auf den Grünflächen und an den Bäumen ausbreiten, als gäbe es kein Morgen mehr.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*